Eintrag vom 20.05.2021

Abstand zwischen AstraZeneca Impfungen bleibt bei 12 Wochen!

Liebe Patientinnen, liebe Patienten,

es wird momentan viel über die Abstände zwischen der ersten und zweiten Impfodis bei AstraZeneca Impfungen gesprochen. Bitte beachten Sie, dass wir es aus medizinischer Sicht nicht für sinnvoll halten, den Abstand zwischen den Impdosen zu verringern.

Am 19.01.2021 hat die Europäische Zulassungsbehörde (EMA) den COVID-19-Impfstoff Vaxzevria der Firma AstraZeneca zugelassen. Es handelt sich dabei um einen Vektor-basierten Impfstoff und für einen optimalen Impfschutz ist die Verabreichung von zwei Impfstoffdosen notwendig. In der Zulassung wurde ein Abstand von 4 bis 12 Wochen zwischen der 1. und 2. Impfstoffdosis festgelegt. 

Die STIKO hat den gesetzlichen Auftrag, Empfehlungen für den besten Einsatz zugelassener Impfstoff zu entwickeln und auszusprechen. In Bezug auf den optimalen Einsatz des Impfstoffs Vaxzevria (AstraZeneca) hat die STIKO intensiv die Daten aus den Zulassungsstudien geprüft. 

In den Studien konnte gezeigt werden, dass der Abstand zwischen den beiden Impfstoffdosen die Effektivität der Impfung beeinflusst und ein verlängertes Dosisintervall einen positiven Effekt auf die Höhe des Impfschutzes hat. 

Die Wirksamkeit einer 2-maligen Impfung, die im Abstand von 4-8 Wochen erfolgte, betrug 50,4% (95% KI 29,2-65,3), während die Effektivität bei einem Abstand von 8-12 Wochen 72,1% (95% KI 53,0-83,4) betrug und bei einem Impfintervall von >12 Wochen 75,4% (46,7-88,7). 

Diese Ergebnisse werden durch Immunogenitätsdaten unterstützt, die zeigen, dass bei Verabreichung der Standarddosis eine Verlängerung des Dosisintervalls zu höheren Antikörperspiegeln führt und höhere GMT-Werten erreicht werden (<6 Wochen: 22.222 (95% KI 20.360 - 24.225) vs. 9-11 Wochen: 34.754 (95% KI 30.287 - 39.879).

Während die Verabreichung der zweiten Impfstoffdosis zum Ende des von der Zulassung gedeckten Zeitintervalls die Wirksamkeit nach der 2. Dosis erhöhen soll, ist die Wirksamkeit der 1. Dosis ausreichend, um das Intervall bis zu 12 Wochen abzudecken. Wie auch bei anderen Impfungen, tritt die Wirkung dieses Impfstoffs in der Regel etwa 10-14 Tage nach der ersten Impfstoffgabe ein. Bereits nach Verabreichung der ersten Impfstoffdosis besteht somit ein relevanter Schutz, der ohne einen Wirkverlust über mehrere Wochen anhält und somit die Gabe der 2. Dosis zu einem möglichst späten - noch von der Zulassung gedeckten Zeitpunktes - ermöglicht.

Aus diesen Gründen hat die STIKO entschieden, für die Verabreichung des Vektor-basierten Impfstoffs Vaxzevria (AstraZeneca) einen Abstand von 12 Wochen zwischen den beiden Impfstoffdosen zu empfehlen.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir uns nach wie vor strikt an die medizinischen Fakten halten und den Empfehlungen eines 12-wöchigen Abstandes der beiden AstraZenac-Impfungen folgen. Das halten wir für einen richtig guten Schutz. Die Effektivität der kurzen Intervalle bis 4 Wochen senkt diese Effektivität auf 50%! Und mit dieser soll dann auch noch das Reisen potenziert werden. Wohin bringt uns das: In eine schwere weitere Welle mit so problematischen Erregern wir den Varianten aus Indien. Wir raten deshalb dringend von den Kurzimmunisierungen ab!


Noch mehr Infos zum Thema finden Sie in der aktuellen Ausgabe unseres Nesletters.

Herzliche Grüße

Michael Reich, Dr. Andreas Bruckmeir, Carlita Holl, Marc-André Holl, Dr. Wilma Mueller

Weitere News aus 2021

ANFAHRT

Lehrstraße 26-28
64646 Heppenheim

KONTAKT

Tel. 06252-3094
Fax. 06252-910013
   
   

SPRECHZEITEN

Mo, Di 8:00 - 11:00
  15:00 - 18:00
Mi 8:00 - 11:00
Do, Fr 8:00 - 11:00
  15:00 - 18:00
 
© Mosaic Webdesign Agentur Berlin
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Zur Datenschutzerklärung.